Jutta Riedel-Henck

Tastenweise leichte Reisen
17 leichte Stücke für Klavier zu zwei Händen

Booklet, Rückendrahtbindung, 21 x 29,7cm
48 Seiten
Ladenpreis: € 10,–
Erscheinungsjahr: 2019
ISBN 978-3-945793-08-4

Bestellung über den örtlichen oder Online-Buchhandel

auch als E-Book (pdf-Datei: 4,2 MB); Drucken: zugelassen
Download: € 5,– im Kompost-Verlags-Shop

Online-Bestellung im BoD-Shop (1. Wahl, höhere Beteiligung am Verdienst) oder über Partnerlink bei Amazon

 

Kurz-Info:

17 leichte Stücke für Klavier zu zwei Händen, Notation mit Fingersätzen ohne Vortragsbezeichnungen zur freien Interpretation für junge bis alte Spieler/innen auf schwarzen und weißen Tasten. Rückendrahtbindung, Großformat (DinA4). Komponiert und herausgegeben von Jutta Riedel-Henck. Cover-Bild "Reise zur Musik – Klavier" von Jana Henck.


Inhalt

  • Präludium
  • Ballade
  • Tagtraum
  • Zwischenspiel
  • Erzählung
  • Katerblues
  • Im Frühling
  • Kleine Meditation
  • Romanze
  • Lied ohne Worte
  • Schwärmerei
  • Trauermarsch
  • Zwischentöne
  • Erwartung
  • Klage
  • Musikalische Gedanken
  • Heimkehr

 

Vorwort

Klavier (franz. clavier) geht auf das lateinische Wort clavis (Schlüssel, [mit Bezug zur Musik: Notenschlüssel]) zurück. Zur Zeit Johann Sebastian Bachs wurden alle damaligen Tasteninstrumente (Orgel, Cembalo, Clavichord) unter der Bezeichnung Clavier zusammengefasst.

Heute würde sich das englische Wort Keyboard (Schlüsselbrett) als Sammelbegriff für mit einer Klaviatur ausgestattete Instrumente wie Konzertflügel, Klavier, E- oder Digital-Piano eignen. Ihnen gemeinsam ist, dass jede Taste einem Ton zugeordnet wird, deren Höhen (Frequenzen) anhand eines Notensystems mit Hilfe spezieller Symbole und damit verknüpften Buchstaben des Alphabets definiert sind.

Die Anordnung der weißen und schwarzen Tasten beruht auf dem Dur-Moll-System. Anhand der visuellen und zugleich auditiven Wahrnehmung der angeschlagenen Töne und Klänge verknüpft der sich vortastende Spieler (Noten-) Schrift, Bild (Tasten-Muster) und sinnliche Wahrnehmung auf ganzheitliche Weise.

Anfang der 90er Jahre komponierte ich die in diesem Band gesammelten leichten Stücke für den Klavierunterricht, welche frei von Vortragsbezeichnungen dem „Weg als Ziel“ des im Jetzt Lernenden dienen sollen, um mit sich selbst über das Klavierspiel ins Gespräch zu kommen, statt nach außen gewandt den Ansprüchen eines Lehrers oder Publikums gerecht zu werden.

Eine tastende Reise auf einfache Weise in unsere Heimat, das Selbst, welches in dieser Zeit übermäßiger Hektik und Leistungsanforderungen unter mangelnder Aufmerksamkeit, Zuneigung und liebevoller Pflege leidet.

Jutta Riedel-Henck, 24. Februar 2019

 

Herausgeberin/Komponistin:

Jutta Riedel-Henck, geb. am 22. Juli 1961 in Aachen, Studium der Musikwissenschaft und Pädagogik in Hamburg, Dozentin in der Kinder- und Erwachsenenbildung, freie Autorin mit eigenem Verlag, Musikerin und Liedermacherin.

Initiatorin der „Rowling Ukes“, Ukulelenorchester im Landkreis Rotenburg/Wümme (ROW), www.the-rowling-ukes.de

Homepage: www.jrh-kindermusik.de

 

Download: Vorwort, Notenbeispiele, Inhaltsverzeichnis (pdf)

Bitte beachten Sie, dass es beim Anzeigen der pdf-Datei über einen Browser wie den Firefox zu Fehldarstellungen der Schriften kommen kann. Öffnen Sie die Datei, nachdem Sie diese auf Ihrem Computer gespeichert haben, mit Adobe Acrobat Reader.

 

Anforderung von Rezensionsexemplaren über den BoD-Presseservice